Willkommen im

Unfallkrankenhaus Linz
Pressemitteilungen
Zurück zur Übersicht
14.09.2017: Termininfo: Patientensicherheitstag im UKH Linz - 18. September 2017
Der internationale Tag der Patientensicherheit steht dieses Jahr unter dem Motto „Speak Up! Wenn Schweigen gefährlich wird“. Dieser Welttag soll darauf aufmerksam machen, dass durch aktives Ansprechen von Zweifeln und Fragen jeder zur Vermeidung von Fehlern beitragen kann. Die nitiative „Speak Up!“ wird in über 70 Ländern umgesetzt.

Aktionstag

Am 18. September gibt es im UKH Linz für alle Patientinnen und Patienten sowie für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses Infos und Beratungen zum Thema Gefahrenpotenziale und wie man Probleme anspricht.

 

Sowohl Mitarbeitende als auch Patientinnen und Patienten können durch aktives Ansprechen von Zweifeln und Fragen zur Vermeidung von Fehlern und damit zur Förderung der Patientensicherheit beitragen.

 

Interessierte Besucherinnen und Besucher sind herzlich willkommen und können sich in der Zeit von 10.00 – 14.00 Uhr im Krankenhausfoyer, auf den bettenführenden Stationen und Ambulanzen informieren. Die Qualitäts- und Risikomanagerinnen und -manager des Hauses beantworten alle Patientensicherheitsfragen in einem persönlichen Gespräch.

 

„Uns im UKH Linz ist es wichtig, dass unsere Patientinnen und Patienten die Gründe für eine Behandlung und die Therapien auch erklärt bekommen. Falls Unklarheiten bleiben, rate ich dazu: Äußern Sie Ihre Bedenken und fragen Sie so lange nach bis Sie die Antwort verstehen!“, so Brigitte Effenberger, Qualitätsmanagerin im AUVA-Unfallkrankenhaus Linz.

 

Medikamentensicherheit

Im UKH Linz wird schon im Vorfeld einer Operation oder Behandlung darauf geachtet, dass Patientinnen und Patienten gut informiert sind und erste Fragen beantwortet werden. Ein Schwerpunkt ist die Medikamentensicherheit.

 

Wer selbst einen Termin für eine Operation hat oder über die Medikamente eines plötzlich nach einem Unfall eingelieferten Angehörigen Auskunft geben muss, sollte folgende Tipps beachten:

 

  • Bringen Sie alle aktuellen Medikamente (verschreibungspflichtig, rezeptfrei, homöopathisch usw.) ins Krankenhaus mit. 
  • Nennen Sie die Art (nüchtern, vor, während oder nach dem Essen) und Dauer der Einnahmen. 
  • Bringen Sie alle medizinisch relevanten Ausweise und Befunde (Implantate-Ausweis, Impfausweis, Allergiepass etc.) ins Krankenhaus mit. 
  • Informieren Sie die Ärztinnen und Ärzte sowie das Pflegepersonal über eine bestehende Medikamentenallergie, Nahrungsmittelallergie oder andere Unverträglichkeit 


Presseaussendung als Download (76.0 KB)