Willkommen im

Unfallkrankenhaus Linz
Interne

Gruppenfoto Arzt mit Pflegepersonal

Tätigkeitsbereich der Internistin bzw. des Internisten  

Entsprechend der Vielfalt an Patientinnen und Patienten, die das Unfallkrankenhaus Linz frequentieren – von jung bis alt, mit oder ohne Vorerkrankungen –, ist die Tätigkeit der Internistin bzw. des Internisten breit gefächert. Aufgrund der fortschreitenden Überalterung der Gesellschaft und der damit zusammenhängenden Polymorbidität und Polypharmazie erweist sich das Aufgabengebiet für das ärztliche Personal als zunehmend komplex.  

Aufgabengebiete

  • Mithilfe bei der Diagnostik von Organverletzungen (Gefäße, Herz, Lunge und intraabdominelle Organe) und sonografische Nachkontrollen
  • Präoperative Untersuchungen zur Risikoevaluierung und gegebenenfalls medizinischen Optimierung
  • Postoperative Untersuchungen und Betreuung von Begleiterkrankungen (Infektionen, Lungenentzündungen, Herzschwäche, Herzrhythmusstörungen, Niereninsuffizienz, Blutzuckermanagement bei Diabetes, Blutdruckeinstellungen, Allergien etc.)
  • Diagnostik und Behandlung (Venenplexus-Ultraschall) von unfallbedingten Venenthrombosen
  • Mitbetreuung während der Schmerzbehandlung
  • Evaluierung von internistischen Grunderkrankungen, die möglicherweise zum Unfall geführt haben (z. B. Synkopen) bzw. von im Rahmen des stationären Aufenthaltes festgestellten schwerwiegenden Erkrankungen, die einer weiteren Abklärung bzw. Verlegung auf eine internistische Spezialabteilung bedürfen
  • Spezielle Diagnostik:
    • Echokardiographie (transthorakal und transösophageal)
    • Abdominelle Sonographie
    • Weichteil- und Extremitäten-Sonographie
    • Ultraschallgezielte Punktionen
    • Gefäßultraschall (arteriell und venös)
    • EKG (Elektrokardiogramm), Langzeit-EKG
    • 24-Stunden-Blutdruckmessungen
    • Gastroskopie und endoskopische Sondenlegung (PEG, Duodenalsonde)