Willkommen im

Unfallkrankenhaus Linz
Pflege

Hände halten

up

Stationäre Pflege

Die Pflege von Unfallverletzten umfasst neben dem Ersatz der verlorenen Körperfunktionen und der medizinischen Betreuung auch die seelische Wiederaufrichtung und Hilfestellung bei der sozialen Wiedereingliederung. Das Pflegepersonal unserer Einrichtung hat dies zu einem Schwerpunkt ihres Handelns gemacht.

 

Ziel ist die Wiederherstellung der physischen, psychischen und sozialen Situation der uns anvertrauten Patientinnen und Patienten. Im Sinne der ganzheitlichen Pflege werden Methoden wie Kinästhetik, Basale Stimulation, Aromapflege oder neue Techniken in der nicht operativen Wundbehandlung eingesetzt.

 

Patientinnen und Patienten werden auf sieben bettenführenden Stationen unter Berücksichtigung der ganzheitlichen Pflege begleitet, unterstützt und betreut. Kleinere Patientengruppen, die jeweils vom gleichen Pflegeteam betreut werden, haben die Möglichkeit, ein gutes Vertrauensverhältnis zu diesem Team aufzubauen.

 

Ein professionelles Entlassungsmanagement stellt eine gut organisierte Weiterbetreuung und Nachsorge sicher.


Besondere Pflegeangebote

Pflegeleitbild (59.6 KB)

Plattform Patientensicherheit


up

Intermediate Care Unit

Die Intermediate Care Unit (IMCU) steht für Patientinnen und Patienten mit einem erhöhten Überwachungs- und Betreuungsbedarf zur Verfügung. Diese Station ist mit sechs Behandlungsplätzen ausgestattet.

 

Ärztinnen, Ärzte und Pflegepersonal mit intensivmedizinischen Zusatzqualifikationen betreuen Patientinnen und Patienten in folgenden Bereichen auf dem höchsten medizinischen Niveau:

  • Gezielte Überwachung bei Kopfverletzungen
  • Intensive Schmerz- und Atemtherapie bei schweren Brustkorbverletzungen
  • Betreuung von Intensivpatientinnen und -patienten vor ihrer Verlegung auf die Bettenstation
  • Betreuung von Mehrfacherkrankten und komplikationsgefährdeten Patientinnen und Patienten zur Vorbereitung auf operative Eingriffe
  • Spezielle Überwachung nach großen operativen Eingriffen
  • Gezielter Nahrungsaufbau und Remobilisationsmaßnahmen bei schweren Verletzungen 

Bei Patientinnen und Patienten der IMCU wendet das Pflegepersonal unter anderem die Berührungstechnik der Basalen Stimulation, Kinästhetik und Aromapflege an.

 

Patientinnen und Patienten in künstlichem Tiefschlaf und notwendiger Beatmungstherapie werden ausschließlich auf der Intensivbettenstation betreut.   


Informationen für Angehörige IMC-Station (199.9 KB)

up


up

Intensivbettenstation

Die Intensivbettenstation (IBST) ist für Patientinnen und Patienten, die der künstlichen Beatmung und damit einer intensiven Überwachung bedürfen. Die Station verfügt über neun Behandlungsplätze.

 

Ärztinnen, Ärzte und Pflegepersonal mit intensivmedizinischen Zusatzqualifikationen betreuen Patientinnen und Patienten mit folgenden Erkrankungen auf dem höchsten medizinischen Niveau:

  • Polytraumen
  • Schädel-Hirn-Traumen

Bei Patientinnen und Patienten der IBST wendet das Pflegepersonal unter anderem die Berührungstechnik der Basalen Stimulation, Kinästhetik, Aromapflege und Farbtherapie an.


Angehörigenbroschüre Intensivbehandlungsstation (4.5 MB)

Intensivmedizin