DRUCKEN

Pressemitteilungen

Herzschlag_Pressefoto-1.jpg

10.10.2019: Herzschlag – Tag der Wiederbelebung in Linz

Linzer Medizinstudierende veranstalten in Partnerschaft mit dem Ordensklinikum Linz, AUVA-UKH Linz, Johannes Kepler Universität Linz, Arbeitersamariterbund Linz und Rotes Kreuz Linz heuer zum ersten Mal den Tag der Wiederbelebung im Linzer Stadtgebiet.

Am Mittwoch, dem 16. Oktober 2019 von 10.00 bis 18.00 Uhr haben alle Interessierten – von klein bis groß und von jung bis alt - an einem der öffentlichen Stände am Hauptplatz Linz, Martin-Luther-Platz/Landstraße, Lentia City Linz, Campus der Johannes Kepler Universität kostenlos die Möglichkeit, für den Ernstfall zu üben, um als Ersthelferin bzw. -helfer selbst zur Lebensretterin bzw.  zum Lebensretter zu werden. 


Noch viel Potenzial zur Verbesserung der Versorgung von Herz-Kreislaufstillständen in (Ober)Österreich

Derzeit überleben nur etwa zehn Prozent der von plötzlichem Herzstillstand Betroffenen. Würden bereits Anwesende sofort mit der Wiederbelebung beginnen, könnten österreichweit jährlich 1.000 weitere Leben gerettet werden.

Aus diesem Grund haben Linzer Medizinstudierende der AMSA (österreichische Medizinstudentenorganisation) beschlossen, diese Aktion zu initiieren. Wir leisten damit aktiv einen Beitrag zur Verbesserung der medizinischen Versorgung in Oberösterreich.

Projektkoordinator Thomas Kloimstein (Masterstudent Humanmedizin JKU) sieht in dem Projekt eine großartige Möglichkeit, auf das große Problem aufmerksam zu machen. Im internationalen Vergleich haben Betroffene eine sehr bescheidene Überlebensrate nach Herzkreislauf-Stillständen in Österreich. Dazu meint er: „Reanimationstraining sollte in Österreich – wie in anderen Ländern – zukünftig in die Lehrpläne integriert werden. Außerdem sollte jede Reanimation zentral in einem Register erfasst werden, um durch wissenschaftliche Auswertungen gezielte Maßnahmen für eine Verbesserung der Patientenversorgung setzen zu können.“

Jeder kann gerne selbst sein Wissen zum Thema Reanimation auffrischen, ungezwungen und kostenlos unter Mentoring üben. Alle sind herzlich eingeladen, eine unserer Stationen zu besuchen.

Denn Leben retten kann jeder – nichts tun ist der einzige Fehler.

Weitere Infos und Updates:  
linkhttps://www.facebook.com/events/369780727291160/ www.amsa.at/de_DE/

Kontakt für Rückfragen

E-Mail: herzschlag@amsa.at

Tel.Nr.: 0680 132 62 45

Zurück zur Übersicht