DRUCKEN

Kooperationen

Die Unfallchirurgie im Unfallkrankenhaus Linz ist mit 155 Betten - davon zwölf Intensivbetten und sechs Intermediate-Care-Betten - die größte unfallchirurgische Behandlungseinrichtung Oberösterreichs.  

 

In unserem Haus werden Unfallfolgen von kleineren Verletzungen bis hin zum lebensbedrohlichen Polytrauma versorgt. Unsere Einrichtung ist in ein Kooperationsnetzwerk mit den Krankenhäusern der GESPAG und dem Krankenhaus der Elisabethinen eingebunden. Weiters bestehen in Bezug auf die fachliche Betreuung Kooperationen mit dem Kepler Universitätsklinikum Linz sowie den Ordenskrankenhäusern in Linz. Neben den medizinisch-fachlichen Kooperationen werden auch umfassende wirtschaftliche Kooperationen durchgeführt.

linkGespag

linkKrankenhaus der Elisabethinen in Linz

 

In Ergänzung zur allgemeinen unfallchirurgischen Versorgung werden fachspezifische Schwerpunkte gesetzt. Durch die Kooperation von Spezialistinnen und Spezialisten aus allen Fachrichtungen ist eine Versorgung unserer Patientinnen und Patienten in allen Schwerpunkten möglich. So sind beispielsweise die Methoden der freien Lappentransplantation aus der Mikrochirurgie oder der Deckung großer Defekte aus der Brandverletztenbehandlung sehr hilfreich bei der Behandlung von kombinierten Verletzungen.